Barista Meisterin 2009

Die Deutsche Baristameisterin 2009 heisst Nana Holthaus-Vehse. Nach einem spannenden Finale ehrte der SCAE Verband die neue Meisterin im Rahmen der Kaffeeolympiade am 15. & 16. Februar 2009. Nana Holthaus-Vehse konnte bereits im Jahr 2008 einen Podesplatz erreichen, damals allerdings noch als Dritte.

Der Weg zum Deutschen Meister

Exakt 15 Minuten blieben Nana Holthaus-Vehse Zeit die anspruchsvolle Jury des SCAE Verbandes neben dem Geschmack Ihrer Kaffeeköstlichkeiten auch durch Ihre professionelle Darbietung zu überzeugen. Die Krönung Ihrer Präsentation bildete die Eigenkreation mit dem Namen ’Espresso di balsamico’ –  eine Kombination aus Espresso, Kokos- Espuma mit weißer Schokolade abgerundet durch Espresso-Kaviar.Mit dem Meistertitel hat sich auch die intensive Trainings- und Vorbereitungsphase bezahlt gemacht. So wurde schon Monate vorher in unterschiedlichen Abschnitten die einzelnen Sequenzen geplant und intensiv geprobt. Am Anfang aller Vorbereitungen stand die Suche und Auswahl von geeigneten Kaffees. Durch Recherchearbeit sowie ausgiebigen Gesprächen mit Kaffeekennern wurden mehrere Spezialitätenkaffees in die engere Wahl gezogen. Diese wurden nachfolgend ausgiebigen Verkostungen unterzogen, um abschließend die beste Auswahl für die Barista Meisterschaft zu treffen.

 

Eigenkreation „Espresso di balsamico“
Nana Holthaus-Vehse setzte bei Ihrer Eigenkreation hohe Anforderungen an die Neuartigkeit Ihres „Signature Drinks“. Die molekulare Küche, bisher nur bekannt in der Zubereitung von extravaganten Speisen der „Neuen Küche“,  erwieß sich dabei als interessantes Experimentierfeld. So enstand Ihr ´Espresso di balsamico´. Diese eigenwillige Kreation überzeugte nicht nur durch die spektakuläre Zubereitung des Kaffee Kavias vor den Augen der Juroren sondern auch durch dessen Optik und insbesondere des wirklich neuartigen Geschmackserlebnisses.Auch bei der inhaltlichen Darstellung der Präsentation überließ Nana Holthaus-Vehse nichts dem Zufall. Hierbei war wichtig Ihre Kompetenz bei der Arbeit an der Maschine zu unterstreichen, aber auch den Erwartungen in puncto Kundenservice vor den Juroren gerecht zu werden.
Weitere Informationen unter: Kaffeeolympiade