Liebe Blogleser,

ich hatte am vergangenen Sonntag die Ehre ebenso wie grosse Freude an einem kleinen aber sehr feinen Kaffee Event der speziellen Art teilnehmen zu dürfen.

logoDie Einladung führte mich am 01. September 2013 zum Kaffee Event „WoFuHa“ – Wo Fuchs und Hase – Das Norddeutsche Kaffee Event. Der Titel des Events versprach in meinen Augen schon etwas Besonderes bzw. Anderes zu sein als eine normale Veranstaltung. Das Program, sehen sie selbst, bestehend aus Vorträgen, Workshops war ebenso abwechslungsreich und spannend, ebenso wie das Ambiente – Ein schöner Gutshof in der Lüneburger Heide.

WOFUHA ist für mich seit vergangenem Wochenende ein wirklich tolles und empfehlenswertes Event, bei dem ich wirklich gerne mehr Zeit verbracht hätte. In einer äußerst gemütlichen Atmosphäre hat dort Espressopool verschiedene Auststeller dazu gewinnen können Ihre Produkte zu zeigen, und gut ausgewählte Workshops anzubieten. Es gab auf dem liebevoll und modern restaurierten Gutshofviel Ruhe und eine entspannte Atmosphäre und jeder konnte sich über alle Bereiche des Kaffees (vom Rohkaffee bis in die Tasse) informieren. Jeder mit dem ich sprach( eingeschlossen mir), hatte eher das Gefühl einen Kurzurlaub mit Weiterbildung zu machen, als wirklich sog. „Business“ zu betreiben. So entstand eine völlig andere Veranstaltung.

Sehr gerne bin ich dem Wunsch meines Partner bwt water+more nachgekommen und habe vor Ort einen Kurzvortrag zum Thema Wasser gehalten. Obwohl mein Metier natürlich Kaffee ist, habe ich mich in den vergangenen Monaten intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt und zusammen mit bwt water+more einige interessante Fakten zusammengetragen, die auch die Teilnehmer mit grossem Interesse aufgenommen haben.

An dem Vortrag nahmen ca. 20 Personen teil und lauschten meinen Worten über Wasser und dessen sensorische und chemischen Zusammenhänge und Aufbereitungsmöglichkeiten. Viele interessante Fragen und Kommentare während und vor allem nach der Präsentation zeigten mir, dass nicht nur einerseits das Interesse sehr gross ist, sondern bisher viel zu wenig zu diesem Thema Wasser & Kaffee kommuniziert wurde. Das werden wir jetzt ändern. 🙂

Beim anschließenden Jam hatte ich, genauso wie die Wettbewerber und Zuseher, sehr viel Spaß. Zusammen mit Nicole, von der Berlin School of  Coffee und Elke, einer sehr lieben Kaffeebegeisterten, die mit Ihrem mobilen Stand auf verschiedenen Märkten Hamburgs und Umgebung Kaffeespezialitäten ausschenkt, bewerteten wir 8 Baristi (6 Herren und 2 Damen) in dem Geschmack und Optik ihres eigends mitgebrachten Espresso und anschließend in der Zubereitung von Latte Art Cappuccino.

Ich freue mich immer sehr, wenn Baristi mit totaler Hingabe versuchen, das Beste aus ihrem Kaffee herauszuholen. Es war wie immer überraschend und spannend zugleich Single Origins mit Ecken und Kanten  oder  auch interessanten Blends zu verkosten.  IMG_00000021Beim Jam kam zudem noch die Herrausforderung dazu, eine Mühle in nur 3 min. einzustellen und inneralb der weiteren 3min vier Shots Espressi zuzubereiten. Das gleiche galt für die Cappuccini. Die Zeit war enorm knapp bemessen.

Vier der Teilnehmer kamen weiter und in den folgenden K.O.-Runden ging es darum im Freestyle sein Gießen zeigen zu können. Alle feuerten die Baristi an und sie gaben alles. Im Kampf um Rang Drei mussten die Baristi in eine Brioche Form gießen, im Finale in eine Suppenkelle.

Am Ende führte auf Platz 1 Tolga Daglum vor Patrik Berger, 3. wurde Phillip Bischoff vor Barbara Schreiner, weiter nahmen teil, Paula Mendes, Roman Schäfer, Andreas von der Heyde und Veljko Tatalovic. Meine Gratulation gilt aber allen Teilnehmern, die sich toll präsentiert haben und grosses geleistet haben.

Gerne hätte ich noch den zweiten Tag des WOFUHA teilnehmen wollen. Leider musste ich noch am selben Abend aufbrechen und konnten nicht die  Workshops des 2. Tages besuchen oder einfach mal ausgiebig mit Kollegen und Kaffeeliebhabern diskutieren.

Im nächsten Jahr werde ich es aber unbedingt versuchen wieder zu kommen und Arbeit und Entspannung zu verbinden.

Mein Dank und Glückwunsch gilt dem Veranstalter. Macht weiter so. Gerne bin ich nächstes Jahr wieder vor Ort dabei, um Euch zu unterstützen. Ebenso vielen Dank an bwt water+more für Ihre Unterstützung für diese Veranstaltung.

Viele Grüße,

Eure Nana Holthaus-Vehse